Kogis / Die Hüter der Erde

Am 19.09.2018 hatte ich die wundervolle Möglichkeit, impulsiert durch David Wared einige Tage mit einem

Kogi Indianer zu verbringen.

Er ist angereist und eingeladen für den Lichtbewusstseinkongress in Hamburg.                                      Sein Name ist Mamo Manuel.

Er kommt aus Kolumbien, aus der Sierra Nevada

de Santa Marta. Für die Kogi ist die Sierra Nevada

das Herz der Welt.    

Die Indianer der Sierra Nevada nennen sie selbst "ältere/größere Brüder" oder Hüter der Erde. Sie glauben, dass sie ein mystisches Wissen haben, dass andere nicht besitzen.

Außenstehende werden daher von ihnen "kleiner Bruder" genannt.  

Die großen Brüder glauben, dass es ihre Aufgabe ist, das Gleichgewicht des Universums zu erhalten. Das Gleichgewicht der Erde wird erreicht, indem an den      heiligen Stätten Gaben (Pergamentos) erbracht werden, um der Erde zurückzugeben, was ihr entnommen wurde.    

Die Kogis sind Nachfahren der Tairona, einer prä- kolumbianischen Hochkultur.

Spirituelle Anführer werden Mamos genannt. Die Aufgabe der Mamos ist es, die natürliche Ordnung durch Gesänge, Meditationen und Opfergaben zu erhalten.

Bei uns wäre es ein Priester, Lehrer und Arzt in einem.   

Am Flughafen Hamburg angekommen konnten wir in einer kleinen Gruppe der Lichtbewusstseinakdademie am Timmendofer Strand einige Tage mit Mamo Manuel verbringen.   

Neben dem Kongress in Hamburg hatte ich die Möglichkeit einige Zeit Mama Manuel kennen zu lernen.

Ebenso wie wir, liegt die Mutter Erde Mamo Manuel sehr am Herzen. In der Sierra Nevada verbringt er die meiste Zeit damit, sich mit unserem Planeten, liebevoll Mutter Erde genannt zu verbinden und für sie zu wirken. Als großer Bruder oder Hüter der Erde ist es u.a.  seine Aufgabe, das Gleichgewicht der Erde zu halten. Der Grund dafür ist, dass der kleine Bruder "Menschen in der Zivilisation" die Erde zerstören und ausbeuten.

Daher geht er mit Mutter Erde in Kommunikation, gibt ihr das zurück, was ihr entnommen wurde und heilt Mutter Erde auf seine Weise.

Die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft sind dabei für ihn wesentlich. Das Wasser "Aluna" ist bedeutet ein Ursprung der Menschheit.

Steine sind ebenfalls wesentlich, da sie das Wissen der Menschheit tragen.

Aus der Erdheilung nach der Lichtbewusstseinphilosophie ist es für uns ebenfalls wesentlich die Balance von         Mutter Erde wieder herzustellen. Es ist für uns ebenfalls wesentlich, ein Payback an Mutter Erde zu geben, denn      die meisten Menschen nehmen nur und geben nichts. Das gilt es zu änden. Ziel ist es über das Geben und Nehmen Mutter Erde in Liebe und Hingabe zu begegnen.

So konnten wir fühlen, dass wir das gleiche versuchen, Mutter Erde zu heilen, jedoch manchmal auf unterschiedlichen Wegen.

Gemeinsam konnten wir mit Bäumen und Steinen in Kommunikation gehen oder über Pergamentos bzw. Meditationen für Mutter Erde wirken.

Da den Kogis der Frieden sehr wichtig ist, konnten wir gemeinsam alle Mitwesen ehren, achten und würdigen und der Welt mehr Frieden schenken.

Auf dem Lichtbewusstseinkongress konnte Mamo Manuel den Menschen als Hüter der Erde seine Botschaft für Mutter Erde und den Frieden mitteilen.

Abschließend waren es Tage, die sehr erweiternd für alle waren. Mamo Manuel wird in unserem Herzen bleiben.   

Dirk Sommer

     

 

Mamao Manuel 2.vl.        

Hier finden Sie uns

 

Birgit und Dirk Sommer

Claudiusstr. 69

41540 Dormagen

 

Telefon 02133 62328

Birgit Mobil 0176 786 48577

Dirk   Mobil 0179 523 7484

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heile, bilde, erfahre und erkenne dich